Kastanie

Bei der Kastanie gibt es zwei wichtige, ganz unterschiedliche Gattungen, die Edelkastanie bzw. Esskastanie (Castanea sativa) und die Rosskastanie (Aesculus hippocastanum). Beide Kastanienbäume sind gute Schattenspender und idealer Hausbaum im großen Garten. Beide Kastanien mögen tiefgründige Böden mit hohem Feuchtigkeitsgehalt.

Esskastanien (lat. Sativa) sind große Laubbäume, welche die beliebten, essbaren Maronen als Frucht tragen. Esskastanien haben lange gezähnte Blätter. Ihre Blüten sind gelb und dienen als reichhaltige Bienenweide. Im Herbst fallen die Maronen samt ihrer feinstacheligen Hülle ab und können Mensch sowie Tier als Nahrung dienen.

Die Rosskastanien (lat. Aesculus) gehören zu den Exoten unter den Bäumen. Ihr Laub ist handförmig gefingert und die Blüten stehen in fülligen aufrechten Rispen. Die Blütenfarbe kann weiß oder rosa sein. Hummeln besuchen gerne Kastanienblüten, im Winter sind die Knospen sehr auffällig. Rosa blühende Sorten sind resistenter gegen die Rosskastanienminiermotte. Im Herbst sammeln Kinder gerne die Kastanien, um damit zu Basteln, für manche Tiere können diese als Nahrung dienen, für Menschen oder Pferde sind sie aber ungenießbar.

Bei der Kastanie gibt es zwei wichtige, ganz unterschiedliche Gattungen, die Edelkastanie bzw. Esskastanie (Castanea sativa) und die Rosskastanie (Aesculus hippocastanum). Beide... mehr erfahren »
Fenster schließen

Bei der Kastanie gibt es zwei wichtige, ganz unterschiedliche Gattungen, die Edelkastanie bzw. Esskastanie (Castanea sativa) und die Rosskastanie (Aesculus hippocastanum). Beide Kastanienbäume sind gute Schattenspender und idealer Hausbaum im großen Garten. Beide Kastanien mögen tiefgründige Böden mit hohem Feuchtigkeitsgehalt.

Esskastanien (lat. Sativa) sind große Laubbäume, welche die beliebten, essbaren Maronen als Frucht tragen. Esskastanien haben lange gezähnte Blätter. Ihre Blüten sind gelb und dienen als reichhaltige Bienenweide. Im Herbst fallen die Maronen samt ihrer feinstacheligen Hülle ab und können Mensch sowie Tier als Nahrung dienen.

Die Rosskastanien (lat. Aesculus) gehören zu den Exoten unter den Bäumen. Ihr Laub ist handförmig gefingert und die Blüten stehen in fülligen aufrechten Rispen. Die Blütenfarbe kann weiß oder rosa sein. Hummeln besuchen gerne Kastanienblüten, im Winter sind die Knospen sehr auffällig. Rosa blühende Sorten sind resistenter gegen die Rosskastanienminiermotte. Im Herbst sammeln Kinder gerne die Kastanien, um damit zu Basteln, für manche Tiere können diese als Nahrung dienen, für Menschen oder Pferde sind sie aber ungenießbar.

Filter schließen
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen