Apfelbaum

Der Apfel wird schon seit der Jungsteinzeit vom Menschen kultiviert. Was ihn zu einem der ältesten vom Menschen genutzten Kulturpflanzen macht.
Über seinen Ursprung streiten sich die Wissenschaftler noch heute. Obwohl mittlerweile davon ausgegangen wird, dass unsere modernen Zuchtsorten von einer Kreuzung des Kaukasusapfel und des asiatischen Wildapfels abstammen gibt es immer noch Vertreter der Theorie, dass er vom noch wildvorkommenden Holzapfel abstammt.
Egal wo der Apfel nun herkommt, durch seine hohe Sortenvielfalt, von über 10.000 verschiedenen Zuchtsorten, ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Apfelsorten.

Apfelbaum Standort
Apfelbaum Pflanzen
Apfelbaum Pflege
Apfelbaum Ernte
Apfelbaum Verwendung
Apfelbaum Hecke 

Standort
Der Apfel bevorzugt einen sonnigen und windgeschützten Standort. Hierfür bietet sich ein Standort mit südlicher Lage an, welcher je nach gewünschter Größe des Baumes eine angemessene Entfernung zu einer Hecke oder Mauer bieten sollte.

Pflanzen
Der Apfel sollte in den Pflanzzeiten im Frühjahr (Anfang März bis Ende April) oder im Herbst, ab Ende September bis Anfang Dezember gepflanzt werden. Hierbei bietet sich besonders der Herbst als Pflanzzeit an, da der Baum über die Zeit bis zum Frühjahr mehr Energie in das Wurzelwachstum steckt. Dies kann den Ertrag im ersten Jahr deutlich erhöhen.

Pflege
Der Apfelbaum ist grundsätzlich pflegeleicht. Es sollte aber auf einen Rückschnitt zwischen Dezember und März geachtet werden und gegebenenfalls sollte beim starken Auftreten von Wasserschossen ebenfalls ein Sommerschnitt durchgeführt werden. Durch den Schnitt kann der Baum mehr Energie für das Fruchtwachstum verwenden.
Auf eine starke Düngung sollte verzichtet werden, stattdessen sollten Apfelbäume nur mit Langzeitdüngern und oder Kompost gedüngt werden. Ebenfalls sollten Apfelbäume nicht regelmäßig gegossen werden, da das feine Wurzelwerk sonst zur Staunässe neigt. Nur in besonders langanhaltenden Trockenphasen sollte der Baum alle 3-4 Tage gegossen werden.

Ernte
Im Regelfall wird der Apfel im Herbst geerntet, es gibt aber einige frühe Sorten, die schon im August geerntet werden können. Die Äpfel am Baum sind reif sobald sie sich mit dem Stil zusammen vom Baum Pflücken lassen. Bleibt der Stil am Baum hängen sollte man lieber noch mit der Ernte warten.

Verwendung
Der Apfel ist vielseitig einsetzbar. Man kann ihn zum Backen verwenden, zu Kompott oder Mus verarbeiten, ihn trocknen oder zu einem leckeren Bratapfel verarbeiten. Natürlich kann man ihn auch als frisches Obst verzehren oder zu Saft weiterverarbeiten. Jede Sorte hat ihre eigenen Anwendungsmöglichkeiten und durch die hohe Sortenvielfalt sind der Fantasie daher keine Grenzen gesetzt.

Hecke aus Apfelbäumen
Apfelbäume sind schnittverträglich und lassen sich gut in Form bringen. Dies kann man sich zu Nutze machen, um eine Hecke aus Kulturäpfeln oder Zieräpfeln zu ziehen. Die Hecken sind blühwillig und tragen sogar Früchte. Eine Hecke aus Zieräpfeln wirkt unterstützend bei der Bestäubung von Kulturapfelsorten. Kultur- und Zieräpfel sind beide hervorragende Bienenweiden.

Allergiker finden hier passende alte Apfelsorten, die vielfach deutlich verträglicher, gesünder und allergiefreundlicher sind.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.