Solitär-Pflanze

Solitärpflanzen nennt ein Baumschuler einen Strauch oder Baum, der in besonders weiten Abständen gewachsen und dadurch eine imposante Gesamterscheinung ist. Die Pflanze ist sehr kräftig erwachsen und gleichmäßig im Aufbau. Solitärgehölze sind als Blickfang im Garten gedacht oder als repräsentative Eingangsverschönerungen. Daher ist es sinnvoll, dass die weitere Bepflanzung den Solitär unterstützt und nicht die Solitärcharakteristik aufhebt. Ein zentraler Platz im Garten als Einzelstand ist ideal. Weitere Merkmale eines solchen Eyecatchers können die Blattfärbung, Blattform und Höhe sein.
Solitäre sind meist als Ballenware zu bekommen, die schon mehrfach verschult worden sind. Verschulen bedeutet, dass die Pflanze alle drei Jahre mit Ballen ausgegraben wird und neu gepflanzt wird. So wird ein kompakter Wurzelballen erzogen und die Pflanze lässt sich auch als Großpflanze noch ausgraben und versenden.

Hier finden Sie Inspiration für Solitär- Stauden.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.