Wilder Wein

Wilder Wein gehört zu den Klassikern der selbstkletternden Pflanzen. Der gelingt immer.
Gern wird wilder Wein als Sichtschutz eingesetzt. Um die Privatsphäre vor neugierigen Blicken zu schützen oder auch wenn Wind und Sonne stören. Kletterpflanzen leisten beim Begrünen von Mauern und anderen Begrenzungen beste Dienste. Um kantige bauliche Elemente im Garten weicher zu machen oder ihnen Charakter zu geben ist diese Art der vertikalen Begrünung ideal. Er schmückt hässliche Maschendrahtzäune und langweilige Garagenwände.
Die Blüten des Frühjahrs werden gerne von Bienen und Insekten als Nahrungsquelle aufgesucht. Durch die spektakuläre Herbstfärbung wird Ihr Sichtschutz zum Hingucker. Das prächtige Herbstlaub leuchtet in den schönsten Orange- und Rottönen weithin sichtbar. Der lateinische Name ist Parthenocissus quinqefolia.

Zum Wilden Wein

Wilder Wein Standort
Wilder Wein Pflanzen
Wilder Wein Pflege
Wilder Wein Hinweise

 

Standort
Der Wilde Wein liebt sowohl einen vollsonnigen als auch einen halbschattigen Standort.
Er wächst gerne in humosem und durchlässigem Boden. Die Kletterpflanze ist wärmeliebend, bodensalzverträglich und weist eine gute Frosthärte auf.
Vielseitig einsetzbar verschönert wilder Wein Fassaden, Rankbögen, Pergolas, etc. Sie können ihn auch als exzellenten Bodendecker zum Einsatz kommen lassen.
Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Pflanzen
Gepflanzt wird wilder Wein von September bis Mitte Oktober. Er wächst schnell und ohne große Ansprüche jährlich um die 0,4 – 1m pro Jahr. Dieses Klettergehölz kann eine Höhe von 10 – 12m und eine Breite von 2 – 3m erreichen. Die relativ unscheinbaren cremeweißen, in Rispen angeordneten Blüten erscheinen von Juni bis August. Im Sommer sind die Blätter des Wilden Weins dunkelgrün, gefingert und wechselständig. Diese sind etwa 8 - 10 cm groß. Erst im Herbst zeigt sich der eigentliche Zierwert dieser Pflanze. Es entsteht eine wunderschöne leuchtend scharlachrote Herbstfärbung. Wein bildet auch in dieser Zeit kleine dunkelblaue Beeren, die für Menschen jedoch ungenießbar sind.

Pflegen
Wilder Wein ist eine sehr robuste und pflegeleichte Pflanze. Düngen Sie im Frühjahr von März bis April durch Kompostdüngung. Im Zeitraum von Februar bis März können Sie übermäßigen Wuchs zurückschneiden, um den Wein auf der gewünschten Höhe zu halten. Regelmäßig gießen von Mai bis September und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Hinweise
Wein kommt ganz ohne Rankhilfe aus. Sie brauchen kein Gerüst. Die Befestigung erfolgt mit napfförmigen Haftorganen, die wie die Finger eines Geckos aussehen. Hält man wilden Wein in einem Pflanzgefäß sollte dieses mindestens 15 Liter fassen.

Eine Auswahl an Wildem Wein finden Sie hier.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.